Sieg beim Spartan Race München

Am Wochenende fand im Olympiapark München das Spartan Race München statt. Der schnellste der knapp 4.000 Teilnehmer bei diesem Hindernislauf war ein XLETIX-Athlet: Fabian Hirt lief im Super Elite Heat als Erster über die Ziellinie.

Der sympathische Berliner, der den Start beim Spartan Race zur Vorbereitung auf die XLETIX Challenge BERLIN nutzte, kam nach gut einer Stunde knapp vor Manuel Jasny und Tough Guy-Gewinner Charles Franzke ins Ziel. Beim Lauf galt es, eine ca. 13 Kilometer lange Laufstrecke und etliche Hindernisse zu überwinden.

Nach Unklarheiten bei der Streckenführung für einige der Spartaner endete das Laufevent in einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Hirt und Jasny. Für die beiden Hindernisläufer wird es auf der XLETIX Challenge in Berlin ein Wiedersehen geben. Nach dem Zieleinlauf sagte der Sieger: “Das Spartan Race München war eine gute Vorbereitung auf die XLETIX Challenge in Berlin. Auch wenn es dort mehr Hindernisse und weniger betonierte Laufstrecke geben wird als hier hat es sich gelohnt nach München zu kommen. Ich freue mich hier den ersten Platz geholt zu haben und hoffe, dass ich dieses Jahr in Berlin auch ein gutes Ergebnis erzielen kann.”

Spartan Race und XLETIX Challenge sind Hindernislaufserien. Diese Sportart erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Zeitgleich zu der Veranstaltung in München waren beispielweise in Berlin knapp 800 Starter beim Urbanian Run am Start, einem Lauf, bei dem die Läufer urbane Hindernisse, wie z.B. Autos überwinden müssen. Anmeldungen für die XLETIX Challenge sind hier möglich.